Mentale Schmerzbewältigung

  • Erst einmal geht es darum, sich mit dem Schmerz auseinanderzusetzen und ihn anzunehmen.
  • Dann nützen wir durch mentales Training die Macht unserer Gedanken. Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass wir diese zur Linderung unserer Schmerzen nützen können.
  • Dabei lenken wir unsere Wahrnehmungen und Aufmerksamkeit weg vom Negativen, hin zum Positiven und verankern dies im Laufe der Zeit in unserem Unterbewusstsein.
  • Dazu entspannen wir den Körper mittels hilfreicher Atemtechniken sowie effektiver Übungen zur Muskelentspannung.
  • Parallel schaut man, ob es Lebensgewohnheiten gibt, die als Schmerzverstärker gelten und falls ja, ob / wie sich diese vielleicht verändern lassen.
  • Mentale Schmerzbewältigung ist ein Weg, auf den man sich begibt, mit dem Ziel die Schmerzen zu verringern und die Lebensqualität wieder zu verbessern.